Eine aktuelle Ostergeschichte - dieses Jahr erlebt und für Dich aufgeschrieben

Aktualisiert: Apr 3

Drei Frauen:


Julia, Mitte 40, ist Dozentin an einer Universität in der Schweiz und lebt in Deutschland. Sie hat gerade ihr Habilitationsverfahren am Laufen und lebt eine neue Liebesbeziehung. Sie ist alleinerziehend mit zwei Schulkindern, die seit einem Jahr meistens im Homeschooling sind. Sie hat keine Großeltern vor Ort, die ihr bei der Betreuung der Kinder helfen können.


Du merkst schon, ich beschreibe hier eine Frau, die in Bezug auf Karriere und Lebensentwurf die Leistung einer „Spitzensportlerin“ auf dem Endspurt zu ihrem beruflichen Ziel erbringen will.

Seit etwa einem Jahr unterstütze ich sie als Coachin, damit sie alle Hürden als Dozentin, mit ihrem Habilitationsverfahren, dem Alltag mit den Kindern und mit ihrer Liebe gut bewältigen kann.


Eila (33) ist meine älteste Tochter und wohnt in Hamburg. Sie ist Musik- und Tanzpädagogin und betreibt ein eigenes Online-Marketing Unternehmen mit Schwerpunkt ätherische Öle und deren Wirkung. Vor Corona war sie beruflich international oft auf Reisen, um an Messen teilzunehmen und Workshops zu geben. Seit einem Jahr finden ihre Workshops online statt.


Bianca, Mitte 40, ist alleinerziehend mit einem Sohn und seit einiger Zeit arbeitslos. Ihr droht Hartz 4, wenn sie nicht bis Ende März 2021 eine Stelle gefunden hat.

Sie hat ganz einfach Pech. Seit dem Lock down sind die Stellen, die sie anstrebt, wenig verfügbar. Zudem finden Bewerbungen nur online statt, was das Bewerbungsprozedere schwierig gestaltet. Dazu kommt, dass ihr Sohn Homeschooling hat und immer Zuhause ist. Außer an einem Tag in der Woche, den er bei seinem Vater verbringt.


Anfangs schreibt Bianca mit Elan Bewerbungen. Sie hofft eine Stelle zu finden, in der sie ihre berufliche Kompetenz und Leidenschaft als Teamentwicklerin und Scrum Master (Teamleiter speziell im agilen Projektmanagement) einsetzen kann.

Doch inzwischen sind viele Monate vergangen. Kaum Rückmeldungen auf ihre Bewerbungen. Die Tage reihen sich strukturlos aneinander. Tag für Tag Bewerbungen schreiben, den Sohn betreuen, und alles was sonst so ansteht abarbeiten. Täglich erhöht sich der Druck, wenn sie bis Ende März 2021 nichts gefunden hat, sackt sie beim Arbeitsmarktservice in Hartz 4 ab. Zudem ist Winter, es ist dunkel, grau, trüb und kalt.


Die drei Frauen lernen sich an einem Online-Workshop vor etwas mehr als einem Jahr kennen. Seither sind sie miteinander in Kontakt. Julia und Eila haben zwar selber mehr als genug zu bewältigen. Sie sehen aber, dass es Bianca von Tag zu Tag schlechter geht und dass sie das Vertrauen verliert, doch noch einen ihr angemessenen und würdigen Job zu finden. Sie überlegen sich, wie sie diese Frau unterstützen können.


Eila fragt mich, ob sie mit Julia zusammen bei mir einen Gutschein für 3 Coachings kaufen kann, um diesen Bianca zu schenken. Ich soll im Coaching Bianca so unterstützen, dass sie aus der Verzweiflung wieder in die Energie kommen und einen adäquaten Job ergattern kann.


Das war die Idee, warum ich dann zu Weihnachten Coaching-Gutscheine als Geschenkidee auch für andere Menschen angeboten habe!


Die Idee ist schnell umgesetzt.


Bianca meldet sich bei mir. Wir verabreden einen 1. Termin. Ich schicke ihr schon im Voraus ein Vorbereitungsblatt mit Fragen, was sie genau verändern und lernen möchte und ein Online-Tool zur Bearbeitung. Ich werde sie zuallererst darin unterstützen, wieder in ihre aufblühende Energie und Motivation zu kommen.


Das ist mein Beratungsansatz: Zuerst ein klares Mindset entwickeln, getragen von einer emotional-motivierten Haltung, bevor es an die Ausarbeitung der gewünschten Umsetzungsschritte geht.


Zoom-Coaching 1

Eine hübsche, intelligente und sehr gut ausgebildete Frau mit viel Berufs- und Lebenserfahrung lerne ich im Zoom kennen. Ich ahne sofort, wie kompetent und energievoll sie wirken kann, wenn sie in ihrer Kraft ist. Aber die ist derzeit zugeschüttet und deaktiviert. Sie scheint tief verletzt und entmutigt zu sein und hat Angst, ihre Würde zu verlieren und entweder gezwungen zu sein, eine Arbeit anzunehmen, die nicht ihrer Qualifikation und Leidenschaft entspricht oder dann in Hartz 4 abzusinken. Kraftlos und verzweifelt beginnt sie zu weinen.


Wie viele andere Frauen erleben Ähnliches auf ihrem Lebensweg?!


Das Bild, welches sie als Ressourcenbild wählt, ist der Bär. Den Kraftsatz, den Bianca für sich herausarbeitet ist: „Wie ein Bär will ich mir die Zeit nehmen, die ich brauche. Ich fühl mich ruhig, sicher und wohl in meinem warmen Bärenfell“


Während wir an diesem Bild und ihrem „Haltungsziel“ arbeiten, hören die Tränen auf zu fließen und sie richtet sich auf.


Im zweiten Teil des ersten Termins besprechen wir das kürzlich nicht erfolgreiche Online- Bewerbungsgespräch. Wir bereiten das nächste Gespräch vor.

Als Ergebnis von diesem 1. Termin weiß Bianca, wie sie:

> sich für ein hilfreiches Mindset emotional aufbauen kann,

> mit welcher Körpersprache sie ihre Kompetenz und Persönlichkeit sichtbar macht,

> wie und welche Fragen sie stellen muss, damit sie sicher gehen kann, dass sie dem/der Interview-Partner*in alle relevanten Fragen überzeugend beantworten kann.

Sicher bist Du als Leser*in jetzt neugierig, was wir denn da genau gemacht und vor allem, was die Vorgehensweise und Themen beim 2. und 3. Termin waren?


Aber Du möchtest wahrscheinlich jetzt nicht ein ganzes Buch lesen, sondern nur einen Blogbeitrag.


Darum verrate ich dir an dieser Stelle nur, was Bianca nach diesen 3 Coaching-Terminen gelungen ist: Bianca hat Ende März 2021 eine sehr gute Stelle bekommen! Sie schreibt mir:" Der Job ist übrigens noch toller, als gedacht. Es ist eine Organisation auf dem Weg in die Selbstorganisation. Also genau das, was ich mir gewünscht habe!"

Ich wünsche ihr viel Erfolg und freu mich sehr mit ihr.


Wie sähe die Welt für uns Frauen aus, wenn wir uns öfter gegenseitig in schweren Zeiten unterstützen, so wie Eila und Julia Bianca unterstützt haben?


Natürlich war es nicht nur das Coaching. Es war eine Summe aus verschiedenen Unterstützungen und besonders das Gefühl, dass zwei erst seit kurzem bekannte Frauen bereit sind, tatkräftig Hilfe anzubieten! Damit sie wieder in ihre eigene Kraft kommen und einen adäquaten Job "an Land" ziehen kann!


Das ist für mich die Bedeutung von Ostern im Leben angewendet: wenn Menschen – und besonders wir Frauen - einander nicht „verraten“ (wie thematisch am christlichen Gründonnerstag geschehen), sondern einander helfen, wieder in der eigenen Kraft aufzuerstehen und in der Fülle des Lebens aufzublühen!


Frohe Ostern!

Herzlich

Angela Büche


#frauenpower #wirhaltenzusammen #beratungmiterfolg #coaching #stimmigleben

103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

+43 650 419 10 67

  • Instagram

©2020 STIMMIG-LEBEN